Start > Fernsehen

Rezension - Findet Dorie

Frische Gedanken zum Film

Mirco Ohl

Um es in einem Satz vorne weg zu sagen: Es ist die Fortsetzung die wir alle nach 13 Jahren verdient haben! Ich hatte die schöne Gelegenheit den Film bereits vergangene Woche an einem ruhigen Dienstag-Abend in einem fast leeren Kino in 2D zu sehen. Da die Vorstellung um 21:45 Uhr begann, waren keine Kinder im Kino anwesend und der Alterschnitt betrug ca. 20-23 Jahre. Der Film beginnt ruhig und beschaulich genau dort, wo Findet Nemo uns vor 13 Jahren zurückgelassen hat, in einem wunderschön lebendigen Korallenriff irgendwo im Ozean.

Der Anfang greift die Stimmung des ersten Teils wieder perfekt auf und man trifft alte Bekannte wieder, als wäre man nie weg gewesen. Dorie, die mitlerweile mit Marlin und Nemo zusammenlebt, erinnert sich in Flashbacks mehr und mehr an ihre Familie und beschließt schließlich diese zu finden, das Abenteuer beginnt.

Wer die Trailer zum Film bereits gesehen hat, hat auch die mit riesigen Kulleraugen bezaubernde Dorie im Kindesalter kennengelernt. Disney und vor allem Pixar schaffen es auch hier wieder lebendige Wesen zu erschaffen, mit denen man sich nur allzu gerne direkt in das Abenteuer stürzt. Auch die schon so oft gelobte erwachsene Komponente bleibt in diesem Film nicht vergessen, fühlt man sich stellenweise an schwerwiegendere Filme wie z.B. Still Alice erinnert. Und der Spaß, der kommt natürlich auch nicht zu kurz. Lustige Charaktere, Wortwitz und Slapstick sind wieder viel im Film verbaut und die meisten der Gags zünden auch sehr gut.

Die Kritik, wenn man den welche äußern möchte liegt im Ende des Films. Nicht bei der Message, diese ist ebenfalls toll, sondern bei der Umsetzung. Im letzten Drittel könnte man sagen, haben die Damen und Herren von Disney eingegriffen und der Film verlässt das angenehme Tempo und wird zu einer hektischen Schnitzeljagt, die vor allem für Kinder inszeniert ist.

Alles in allem ist der Film aber dennoch absolut sehenswert und bekommt von mir eine besondere Empfehlung, geht ins Kino Leute!